Vereinsordnungen

Du bist hier: ://Vereinsordnungen
Vereinsordnungen 2016-12-17T17:53:34+00:00
Vorwort
„Freie (Funk-)Netze werden von vielen lokalen Initiativen aufgebaut und angeboten. Die Benutzer*innen sind auch gleichzeitig die Betreiber*innen der Computernetzwerke. Sie schaffen ein „Selbstmachnetz“, indem sie Wohnungen, Häuser, Straßenzügen, Stadtteile, Dörfer oder ganze Städte selbst vernetzen. Ein Freifunk-Netz ist dezentral aufgebaut und wird von vielen Individuen betrieben. Diese dezentrale Organisationsstruktur fördert bewusst lokale Aktivitäten, statt sie von einer übergeordneten Entität steuern lassen zu wollen. „Frei“ bedeutet dabei, diese Netze öffentlich und anonym zugänglich zu machen, sie nicht kommerziell zu betreiben oder auszuwerten und die darin transportierten Informationen nicht einzusehen, zu verändern oder zu zensieren. Obwohl sich Freifunk vorrangig auf WLAN-Netze bezieht, ist der Begriff „Freie Netzwerke“ breiter zu sehen. Er orientiert sich unter anderem an der freenetworks.org Definition.“
Auszug aus dem „Memorandum of Understanding“ von freifunk.net:  http://blog.freifunk.net/2015/memorandum-understanding

Aufgaben der Arbeitsgruppe Freifunk Arnstein
Einrichtung eines offen, im öffentlichen Raum frei zugänglichen und von den Nutzern kontrollierten WLAN-Netzes mit Internet-Zugang in Arnstein mit Stadtteilen.
Technisch umgesetzt wird das WLAN-Netz auf Basis der inzw. weltweit tätigen Initiative Freifunk (siehe freifunk.net).

Umsetzung
Für ein möglichst flächendeckendes offenes WLAN-Netz werden sog. Freifunk-Knoten in Wohnungen, Geschäften, auf Häusern/Gebäuden aufgestellt bzw. montiert, die im Idealfall in Funkreichweite zueinander stehen. Diese kostengünsitgen Internetroutersind mit einem speziellen Betriebssystem, der Freifunk-Firmware, versehen. So können sich die Geräte untereinander vernetzen, es entsteht ein für den Benutzer durchgehend erreichbares WLAN-Netz. Die Freifunk-Knoten sind nach Möglichkeit mit dem Internet verbunden (unvernetzte Freifunk-Knoten müssen mit dem Internet verbunden sein).

Anforderungen
Für die technische Verwaltung des Freifunk-Netzes auf Basis der Freifunk-Knoten ist eine eigene, technische Infrastruktur erforderlich, die je nach Größe des Netzes aus ein oder mehreren sog. Gateway-Computern besteht. Diese Computer werden bei entsprechenden Anbietern angemietet.

Kosten und Budget
Die Freifunk-Knoten werden von den Wohnungs- Haus- und Ladenbesitzern beschafft und betrieben. Bei der Beschaffung, Einrichtung und Installation bietet die AG Freifunk Hilfe und Unterstützung an.

Die Gateway-Computer sind vom Verein Arnsteiner Netz e.V. anzumieten und zu betreiben. Die monatlichen Kosten dafür belaufen sich zwischen 20,00 € – 50,00 € je Gateway-Computer. Ziel ist der Einsatz von  2 Gateway-Computern.
Weitere Anschaffungen und Kosten sind im Einzelfall vom Vorstand bzw. der Vorstandschaft zu bewilligen.

Die Arbeitsgruppe Freifunk erhält für diese Zwecke ein Budget von 600 Euro pro Kalenderjahr. Änderungen am diesem Budget sind von der Vorstandschaft jährlich neu zu beschließen.

Die Abwicklung der finanziellen Angelegenheiten erfolgt über den Kassenwart des Vereins.

Grundsätzlich soll die Finanzierung der Bedarfe über Spenden angestrebt werden.

Verantwortlichkeiten
Der Vorstand benennt die Leitung der AG Freifunk Arnstein. Diese sollten aus mindestens 2 Personen bestehen. Diesen Personen wird die verantwortliche (Passworte, Sicherheit) Administration der angemieteten Gateway-Computer und der vom Verein ggf. selbst betriebenen Freifunk-Knoten übertragen. Weitere freiwillige Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Freifunk erhalten jeweils nur die für ihren Arbeitsbereich erforderlichen Zugänge.

Mitarbeiter
Um eine zeitnahe Hilfestellung und den Betrieb des Netzes gewährleisten zu können, sollen Interessierte Arnsteiner Bürgerinnen und Bürger angesprochen und in die Arbeit der Arbeitsgruppe Freifunk eingebunden werden.

Mitarbeiterstatus
Ständige Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Freifunk sollen Mitglieder des Vereins sein.

Berichtswesen
Die Leitung der Arbeitsgruppe Freifunk berichtet regelmäßig an den Vorstand. Finanzielle und vereinsrelevante Themen und personelle Veränderungen sind unmittelbar und zeitnah zu kommunizieren.

Werbung
Werbemaßnahmen werden  im Rahmen des Budgets individuell geplant um umgesetzt. Hierzu zählen beispielsweise Flyer, Aufkleber sowie eine Webpräsenz.

Vorstandsbeschluss
Die Vereinsordnung Arbeitsgruppe „Freifunk Arnstein“wird in dieser Fassung (Änderungen Budget bereits eingearbeitet) gemäß Vorstandsitzung vom 8.11.2016 Protokoll von der Vorstandschaft beschlossen.

Arnstein, den ___8.11.2016 _____________

_________________________________________________________________
Schriftführer                                              Vorstand

Arnsteiner Netz e.V.

Untere Hornbergstr. 2, 97450 Arnstein

Telefon: +49 9363 7439540

Webseite: Unser Mitmach-Forum