Auch für uns war die DSGVO eine überaus zermürbende und zeitraubende Angelegenheit. Nach viel Recherche und Einarbeitung, man muss die Sinnhaftigkeit und die sich daraus ergebende Umsetzung erst einmal verstanden haben und dann noch “Lust” sich weiterhin damit zu befassen, haben wir “unseren Weg” gefunden. Wir hoffen, dass wir damit den Anforderungen genügen, die wir als Verein zu erfüllen haben.

Um anderen Vereinen, die ggf. immer noch auf der Suche nach ihrer Lösung sind, zu helfen, stellen wir unser Material gerne zur Verfügung. Wir weisen darauf hin, dass es sich hierbei ausnahmslos um Muster handelt, die auf den jeweils individuellen Bedarf angepasst werden müssen. Wir geben keinerlei Gewähr für Vollständigkeit oder korrekte Umsetzung! Dazu muss jeder selbst den Anwalt seines Vertrauen zu Rate ziehen!

Nach unserer Auffassung und Beratung haben wir all die Dokumente/Maßnahmen verfasst bzw. ergriffen, um der Informations- und Dokumentationspflicht unseres Vereins nachzukommen.

Das erste wichtige und augenfällige Dokument ist die Datenschutzerklärung der Website, die hier über den Fußbereich der Seite erreicht wird (Datenschutz). Hier kann man sich bei den einschlägigen Datenschutz-Generatoren bedienen, die in verschiedenster Form im Internet zu finden sind.

Hinzugekommen ist im Oktober 2019 die Problematik der Cookies auf der Website (Urteil des EuGH zur Verwendung von Cookies), der wir in der auf dieser Seite umgesetzten Art und Weise gerecht zu werden versuchen, siehe dazu ebenfalls auch die Datenschutzerklärung und die Cookie-Erklärung. Grund: Der EuGH hat geurteilt, dass sämtliche Cookies, die nicht technisch notwendig sind und oder Daten an Dritte weitergeben einer aktiven Zustimmung der Seitenbesuchers bedürfen und auch erst dann gesetzt werden dürfen. Weiterhin muss die Zustimmung widerrufen werden können und die Cookies müssen entsprechend wieder gelöscht werden. Dies triff z.B. auch für die Verwendung von Google-Fonts, Youtube-Einblendungen, Bot-Abwehr mit reCAPTCHA u.a. zu.

Grundsatzinfos für Vereine gibt es hier: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/wp-content/uploads/2018/03/OH-Datenschutz-im-Verein-nach-der-DSGVO.pdf
Ansonsten haben wir uns quer durch das Internet die für uns wichtig erscheinenden “Sachen” zusammengesucht …

Datenschutzordnung zur Satzung (als interne “Arbeits- und Handlungsanweisung)
Hinweis zur Datenschutzordnung: Ordnungen müssen, um wirksam zu sein, zum Satzungsbestandteil erklärt werden. Dafür ist eine Satzungänderung erforderlich. Die Satzungsänderung muss zusammen mit der zugefügten Ordnung beim Registergericht eingereicht werden. Wird dies unterlassen, sind Ordnungen, insbesondere z.B. im Fall von Sanktionen gg. Mitglieder, anfechtbar und damit wirkungslos.
Einschlägiges Material und Gerichtsurteile dazu bitte selbst recherchieren.

Nachf. Docs sind die neben der Datenschutzordnung geforderten Verfahrensverzeichnisse, Vertraulichkeitsverpflichtungen etc.

Technische und organisatorische Maßnahmen_leer

verarbeitungsverzeichnis_e_mail

verarbeitungsverzeichnis_internetseite

verarbeitungsverzeichnis_it

verarbeitungsverzeichnis_kassenverwaltung

verarbeitungsverzeichnis_kassenverwaltung-1 v

verarbeitungsverzeichnis_kontaktverwaltung

verarbeitungsverzeichnis_mitgliederwerbung

verarbeitungsverzeichnis_terminverwaltung

verarbeitungsverzeichnis_verantwortlicher_leer

verarbeitungsverzeichnis_verwaltung

Verarbeitungsverzeichnis-Stelleninhaber_leer

Verpflichtung_auf_Vertraulichkeit